Foto vom Kontrollpunkt

Kontrollpunkt für Navigationsgeräte

Wie genau arbeitet mein Navigationsempfänger? Überprüfen Sie ihn selbst!

Die Nutzung von Satelliten-Navigationsempfängern ist im privaten und beruflichen Alltag ganz selbstverständlich geworden. Auf einfache Weise kann der Nutzer weltweit seine Position bestimmen und oft auch auf einer Karte visualisieren. Sie helfen beim Zurechtfinden in einer unbekannten Stadt, beim Radfahren oder Wandern, sie speichern Ortsinformationen beim Fotografieren oder werden bei der digitalen Schatzsuche, dem sogenannten Geocaching, eingesetzt.
Bisher waren die Navigationsempfänger fast immer auf das Signal des amerikanischen Global Positioning System (GPS) angewiesen, mit dem russischen GLONASS und dem europäischen GALILEO-Projekt kommen weitere Satelliten hinzu, die die Positionsbestimmung zuverlässiger, schneller und genauer machen.

Doch wie genau arbeitet mein Navigationsempfänger?

Eine Überprüfung kann ganz einfach an einem festen Punkt auf der Erde erfolgen, dessen Koordinaten bekannt sind. Durch einfache Differenzbildung der digital angezeigten Koordinaten mit denen auf der Tafel angegebenen Koordinaten haben Sie einen Eindruck von der Genauigkeit Ihres Navigationsempfängers.

Die ”Kontrollpunkte für Navigationsgeräte” haben die Form einer quadratischen Bodenplatte in der Größe von 30 cm x 30 cm und befinden sich an einer leicht zugänglichen und touristisch attraktiven Stellen. Die Punktmarkierung auf den Bodenplatten wurden in hochpräzisen Messungen mit dem Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® der deutschen Landesvermessung zentimetergenau im amtlichen Referenzsystem ETRS89 bestimmt.

Kontrollpunkt Potsdam

Ort: am ehemaligen Marstall, dem heutigen Filmmuseum Potsdam

Adresse: Breite Straße 1A /Marstall am Lustgarten, 14467 Potsdam

Daten des Kontrollpunkts für Navigationgeräte; Link zu vergrößerter Darstellung   Luftbildausschnitt mit Lage des Kotrollpunktes, mit Link zu vergrößerter Darstellung.

Koordinaten des Potsdamer Kontrollpunktes im Lagebezugssystem ETRS89/WGS84

Geographische Koordinaten:
Breite          52° 23' 42,053''
Länge         13° 03' 28,963''

UTM-Koordinaten:
Ostwert:      Zone 33U 367866,81 m
Nordwert:                    5806748,66 m

Höhe:
Ellipsoidisch:   71,95 m
Normalhöhe:   31,78 m ü. NHN

Kontrollpunkt Spremberg

Ort: nordöstlich des Brunnens zwischen Rathaus und Touristinformation

Adresse: Judengasse, Ecke Judenstraße, 03130 Spremberg

Daten des Kontrollpunkts für Navigationgeräte; Link zu vergrößerter Darstellung   Luftbildausschnitt mit Lage des Kotrollpunktes, mit Link zu vergrößerter Darstellung.

Koordinaten des Spremberger Kontrollpunktes im Lagebezugssystem ETRS89/WGS84

Geographische Koordinaten:
Breite          51° 34' 15,231''
Länge         14° 22' 45,894''

UTM-Koordinaten:
Ostwert:      Zone 33U 456990,55 m
Nordwert:                    5713496,45 m

Höhe:
Ellipsoidisch:   140,97 m
Normalhöhe:     99,55 m ü. NHN

Kontrollpunkt Frankfurt

Ort: an der Oderpromenade, nahe Friedensglocke

Daten des Kontrollpunkts für Navigationgeräte; Link zu vergrößerter Darstellung   Luftbildausschnitt mit Lage des Kotrollpunktes, mit Link zu vergrößerter Darstellung.

Koordinaten des Frankfurter Kontrollpunktes im Lagebezugssystem ETRS89/WGS84

Geographische Koordinaten:
Breite          52° 20' 42,971''
Länge         14%deg; 33' 26,139''

UTM-Koordinaten:
Ostwert:      Zone 33U 469840,17 m
Nordwert:                    5799533,48 m

Höhe:
Ellipsoidisch:     62,43 m
Normalhöhe:     23,86 m ü. NHN

So einfach geht's:

  1. Suchen Sie einen Kontrollpunkt für Navigationsgeräte auf.
  2. Stellen Sie gegebenenfalls das Positionsformat Ihres Empfängers auf das WGS84-Datum.
  3. Bringen Sie Ihr Gerät auf oder in unmittelbare Nähe des Kontrollpunktes,
  4. Bestimmen Sie die Standortkoordinaten.
  5. Vergleichen Sie Ihre Messwerte mit den unten angegebenen Koordinaten des Kontrollpunktes.

Als kleine Hilfestellung für die Überprüfung der geographischen Koordinaten kann die folgende Übersicht, gültig für die Region Berlin/Brandenburg, dienen:

Abweichung der
Koordinate um
  in Ost-West-Richtung in Nord-Süd-Richtung
1'

entspricht
einer Abweichung
von
ca. 1.141 m ca. 1.854 m
1'' 19 m 30,9 m
0,1'' 1,9 m 3,1 m
0,01'' 0,2 m 0,3 m
0,001'' 0,02 m 0,03 m

Einfacher geht es mit UTM-Koordinaten, da es sich hierbei bereits um ein metrisches System handelt.

Abschließend noch einige Hinweise:
Die Genauigkeit Ihrer gemessenen Koordinaten hängt von der Satellitenkonstellation ab, die sich über den Tag stetig verändert. Es ist normal, dass sich die Anzeige Ihres Empfängers im Rahmen der Messgenauigkeit mit der Zeit verändert.

Die ellipsoidische Höhe gibt lediglich die Höhe des Empfängers über dem Erdellipsoid, einem stark vereinfachten Modell des Erdkörpers an. Weitaus wichtiger ist die Normalhöhe, die sich auf die wahre Erdfigur und den Amsterdamer Pegel (Normalhöhen-Null) bezieht.


Download Faltblätter:


Glossar:

GPS - Global Positioning System, globales Navigationssystem der USA zur weltweiten Positionsbestimmung

GLONASS - Globalnaja nawigazionnaja sputnikowaja sistema, das globale Navigationssystem Russlands

GALILEO - im Aufbau befindliches ziviles Navigationssystem der Europäischen Union

GNSS - Global Navigation Satellite System, Zusammenfassung aller derzeit und zukünftig verfügbaren Satelliten-Navigationssysteme

ETRS89 - European Terrestrial Reference System 1989, ein europäisches geodätisches Bezugssystem, das fest an die eurasische Kontinentalplatte gebunden ist. Es ist das amtliche Bezugssystem der Lage im Land Brandenburg und stimmt auf ca. einen halben Meter mit dem weltweit gültigen WGS84 überein.

UTM - Universale Transversale Mercatorprojektion, ein globales, metrisches Koordinatensystem, das eine verzerrungsarme Abbildung der Erdoberfläche in Karten ermöglicht.


Kontakt LGB

Link zum Kundenservice

nach oben