Hauptmenü
Rheinsberger Seengebiet 2011
Rheinsberger Seengebiet 2011
© LGB

Freizeitkarte Rheinberger Seengebiet

Inmitten der Rheinsberger Seenlandschaft im nördlichen Teil der Mark Brandenburg liegt der ”Naturpark Stechlin-Ruppiner Land”. Er grenzt direkt an Mecklenburg-Vorpommern und ist mit dem Nationalpark Müritz (Mecklenburg-Vorpommern) und dem Naturpark Uckermärkische Seen (Brandenburg) verbunden.
Das dargestellte Wandergebiet umfasst den nördlichen Teil des Naturparks, der im Nord-Osten durch die Obere-Havel-Wasserstraße begrenzt wird.
Das Rheinsberger Seengebiet ist reich an landschaftlichen und kulturellen Schönheiten. Ausgedehnte Waldflächen mit zahlreichen größeren und kleineren klaren Seen in einer teils flach gewellten, teils unruhig hügeligen Landschaft prägen das Bild. Mehr als 160 Seen gibt es im Naturpark, darunter viele seltene Klarwasserseen, wie zum Beispiel der ”Große Stechlinsee” mit Sichttiefen bis zu 14 Metern. Die Region eignet sich sowohl für beschauliche Spaziergänge aber auch für ausgedehnte Wanderungen sowie Radtouren. Für viele Gäste ist das Schloss Rheinsberg mit Parklandschaft einen Besuch wert. Der gesamte Komplex besticht durch seine malerische Lage am Grienericksee und ist ein Kleinod, nicht nur für historisch Interessierte.
Die Karte liegt im Maßstab 1 : 25.000 vor. Die Rückseite der Karten informiert in Wort und Bild über die Region, gibt Hinweise und Empfehlungen zu Orten und Ausflugsmöglichkeiten per Fuß, Rad oder Pferd. Es werden umfangreiche Kontaktauskünfte geboten, der Nahverkehrsplan sowie der Stadtplan von Rheinsberg bieten Orientierungshilfe.


Übrigens, die Freizeitkarte ist auch für alle Freizeit- und Profiläufer interessant, da auf der Rückseite eine Übersichtskarte des vollständigen Wegenetzes des Laufparks Stechlin ausgewiesen ist.

Inmitten der Rheinsberger Seenlandschaft im nördlichen Teil der Mark Brandenburg liegt der ”Naturpark Stechlin-Ruppiner Land”. Er grenzt direkt an Mecklenburg-Vorpommern und ist mit dem Nationalpark Müritz (Mecklenburg-Vorpommern) und dem Naturpark Uckermärkische Seen (Brandenburg) verbunden.
Das dargestellte Wandergebiet umfasst den nördlichen Teil des Naturparks, der im Nord-Osten durch die Obere-Havel-Wasserstraße begrenzt wird.
Das Rheinsberger Seengebiet ist reich an landschaftlichen und kulturellen Schönheiten. Ausgedehnte Waldflächen mit zahlreichen größeren und kleineren klaren Seen in einer teils flach gewellten, teils unruhig hügeligen Landschaft prägen das Bild. Mehr als 160 Seen gibt es im Naturpark, darunter viele seltene Klarwasserseen, wie zum Beispiel der ”Große Stechlinsee” mit Sichttiefen bis zu 14 Metern. Die Region eignet sich sowohl für beschauliche Spaziergänge aber auch für ausgedehnte Wanderungen sowie Radtouren. Für viele Gäste ist das Schloss Rheinsberg mit Parklandschaft einen Besuch wert. Der gesamte Komplex besticht durch seine malerische Lage am Grienericksee und ist ein Kleinod, nicht nur für historisch Interessierte.
Die Karte liegt im Maßstab 1 : 25.000 vor. Die Rückseite der Karten informiert in Wort und Bild über die Region, gibt Hinweise und Empfehlungen zu Orten und Ausflugsmöglichkeiten per Fuß, Rad oder Pferd. Es werden umfangreiche Kontaktauskünfte geboten, der Nahverkehrsplan sowie der Stadtplan von Rheinsberg bieten Orientierungshilfe.


Übrigens, die Freizeitkarte ist auch für alle Freizeit- und Profiläufer interessant, da auf der Rückseite eine Übersichtskarte des vollständigen Wegenetzes des Laufparks Stechlin ausgewiesen ist.