Hauptmenü
Sie sind hier: BRANDENBURGVIEWER

12.03.2015

Internet-Kartendienst der LGB modernisiert

BRANDENBURGVIEWER durch umfangreiche Überarbeitung von Funktionen und Aussehen erneuert

Seit Jahren zählt der BRANDENBURGVIEWER zu den beliebtesten und meist genutzten Internetangeboten der LGB (Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg). Er präsentiert graphisch vielleicht am anschaulichsten die Ergebnisse der alltäglichen Arbeit der Landesvermessung.

Der BRANDENBURGVIEWER ist aber nicht nur der Kartennavigator des Landes Brandenburg schlechthin, sondern er ermöglicht auch den Zugriff auf 20 webbasierte Geodienste der LGB. Mit der kostenfreien Basisvariante des Kartenviewers haben alle die Möglichkeit, aktuelle amtliche Kartenwerke verschiedener Maßstäbe, Luftbildaufnahmen (Orthophotos), Geländedarstellungen, Abbildungen des Liegenschaftskatasters, Verwaltungsgrenzen inklusive Postleitzahlen und aktuelle Bodenrichtwerte anzuschauen. Aus dem 18. Jahrhundert sind zudem das Schmettausche Kartenwerk und aus dem 20. Jahrhundert Karten des Deutschen Reichs in den Viewer integriert.

Unter Einbeziehung der über Jahre registrierten Hinweise der Nutzer wurde der BRANDENBURVIEWER einer umfangreichen technischen und gestalterischen Überarbeitung unterzogen. Seit Oktober 2014 befand sich der neue BRANDENBURGVIEWER gewissermaßen in einer BETA-Phase.
Das Ergebnis lässt sich sehen. Werkzeuge wurden verbessert oder neu integriert. Suchen, Drucken, Messen, das Übereinanderlegen verschiedener Ebenen und die Funktion der transparenten Überblendung seien auszugs-weise genannt.
Ein aktuelles Beispiel, dass der BRANDENBURGVIEWER nicht nur Werkzeug der Vermessungsverwaltung ist, sondern auch in Online-Portalen anderer Fachverwaltungen genutzt werden kann, ist der Energie- und Klimaschutzatlas Brandenburg (eks.brandenburg.de). Bei diesem Kartendienst werden die Geofachdaten der Umweltverwaltung auf Grundlage der Geobasisdaten der LGB dargestellt. Dabei sind einige Kartenelemente des BRANDENBURGVIEWER ausgewählt, die die Lokalisierung der Fachdaten unterstützen.
Weitere Beispiele von Online-Portalen, bei denen die Geobasisdaten der LGB als Grundlage für die Darstellung von Fachdaten dienen, sind z.B. die Pegelkarte im Hochwasserportal des Umweltministeriums Brandenburg oder die Netzknotenkarte des Landesbetriebs Straßenwesen Brandenburg.

Datum
12.03.2015
Downloads