Hauptmenü

18.07.2014

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss

Junge Vermessungstechniker und Geomatiker Brandenburgs schlossen ihre Ausbildung mit Erfolg ab

Mit der Zeugnisübergabe an 15 junge Vermessungstechnikerinnen und –techniker sowie 8 junge Geomatikerinnen und Geomatiker fand die drei Jahre dauernde Ausbildung am 18.07.2014 in Anwesenheit des Staatssekretärs im Ministerium des Innern, Herrn Rudolf Zeeb, ihren feierlichen Abschluss. Den würdigen Rahmen dazu bot der Senatssitzungssaal der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder).

Der Präsident der LGB, Professor Christian Killiches, begrüßte die Absolventen und Gäste der Veranstaltung, darunter Herrn Reinhard Frotscher, Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (BDVI) und Herrn Hans-Gerd Becker, Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement (DVW). Prof. Killiches betonte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung der Ausbildung für die Sicherung des Berufsnachwuchses: „Wir, die ausbildenden Betriebe, haben vor gut 3 Jahren eine Entscheidung getroffen: Sie auszubilden. Und das war eine wichtige und richtige Entscheidung, denn damit wollen wir dazu beitragen, den Nachwuchs an qualifizierten Fachkräften in der Geoinformationsbranche langfristig zu sichern.“

Aus diesem Grund hat die LGB in diesem Jahr eine Nachwuchskampagne mit vielfältigen Vorhaben und Maßnahmen initiiert. Durch diese sollen die Berufe der Geoinformationstechnologie bekannt gemacht werden. Damit stellt sich die LGB auch der von der Landeregierung übertragenen Aufgabe, der zentrale Dienstleister für Geodaten im Land Brandenburg zu sein.

Als Jahrgangsbestewurden Herr Marvin Arndt und Herr Max Gruhlke mit einer künstlerisch gestalteten Grafik des Digitalen Geländemodells ausgezeichnet. Von Herrn Becker erhielten sie eine Buchprämie und eine Jahresmitgliedschaft im DVW.

Die Ausbildung hat in der LGB und ihren Vorläuferinstitutionen eine mehr als 60jährige Tradition. Ausbilder Holger Kielblock und seine Kolleginnen und Kollegen haben schon viele junge Frauen und Männer auf dem Weg, einen Beruf zu erlernen, begleitet. Bisher waren dies meist Vermessungstechnikerinnen und –techniker sowie Kartographinnen und Kartographen. Seit 2010 werden in der LGB nun Geomatikerinnen und Geomatiker ausgebildet. Derzeit sind das jedes Jahr vier Auszubildende, die in drei Jahren lernen, Geodaten zu erfassen und zu visualisieren sowie Kunden bzw. Auftraggeber zu beraten und Geodaten zu vermarkten.

Die berufspraktische Ausbildung erfolgt in der LGB in Potsdam. Neben der Berufsschule, dem Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Hennigsdorf, finden innerhalb der Ausbildung überbetriebliche Lehrgänge an der Zentralen Aus- und Fortbildungsstätte (ZAF) in Frankfurt (Oder) für die Berufe der Geoinformationstechnologie des Landes Brandenburg statt. Die ersten Geomatikerinnen und Geomatiker haben im letzten Jahr die Ausbildung beendet.

Datum
18.07.2014
Downloads