Hauptmenü

22.11.2019

Amtliche Geobasisdaten für alle

Großes Interesse beim Kundentag der LGB

Geodaten haben ein breites Anwendungsspektrum: Ob zur Unterstützung der Einsatzplanung von Rettungskräften, im Umweltbereich zur Visualisierung von Landnutzungen und Landentwicklungen, zur Optimierung von Prozessen in der Landwirtschaft, zur Eigentumssicherung, in der Immobilienwirtschaft oder zur transparenten Darstellung politischer Entscheidungen und gesellschaftlicher Veränderungen. Überall spielen Geodaten eine wichtige Rolle. Dort, wo nachvollziehbare Aktualität, volle Flächendeckung und hohe Genauigkeit ge-fragt sind, werden amtliche Geobasisdaten genutzt.


Entsprechend groß und vielfältig ist das Feld der Teilnehmenden beim heutigen Kundentag der LGB (Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg). Behörden und Einrichtungen des Landes, Kommunen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen interessieren sich für aktuelle Trends in der Geoinformationstechnologie.


Im Fokus des Kundentags stehen Anwendungen und Anwender. Das hob auch Professor Christian Killiches, Präsident der LGB, in seiner Begrüßung hervor: „Unverzichtbarer Teil der Informationsstruktur für digitale Anwendungen und damit den gesamten Transformationsprozess, den wir durchlaufen, sind zuverlässige raumbezogene Daten. Aus der Vernetzung und Verknüpfung von Geodaten, deren Verarbeitung und grafischer Darstellung in Karten und Web-Anwendungen entstehen neue Informationsquellen als unverzichtbare Basis für Innovation, digitale Modernisierung sowie wirtschaftliche Entwicklung. Die LGB stellt amtliche Geobasisinformationen, die diesen hohen Anforderungen genügen, für alle Anwender bereit. Als Geodienstleisterin des Landes ist sie mit ihrer Expertise zudem gefragte Anlaufstelle für zentrale und ressortübergreifende Aufgaben mit Geodatenbezug im Land Brandenburg und bietet Geo-Anwendungen an.“


Das breite Spektrum der Anwendungen zeigt sich auch in den Vortragsthemen:

  • Georeferenzierung ist ein wichtiges Digitalisierungsziel der Verwaltung und einer der Grundbausteine des E-Government. Wenn Standortdaten mit Adressen auch Koordinaten zugeordnet werden können, ergeben sich Mehrwerte für die Nutzung dieser Daten. Die LGB zeigt, wie die Potenziale gehoben werden können.
  • Gerade bei herausragenden Großschadensereignissen wie Hochwasser und Waldbränden kommt es auf schnelle Entscheidungen und zuverlässige Daten an. Die LGB unterstützt mit ihren Fachleuten das Koordinierungszentrum Krisenmanagement für Brand- und Katastrophenschutz (KKM) des Landes Brandenburg. Der Vortrag beleuchtet das erfolgreiche Zusammenwirken.
  • Geodaten gehören ganz selbstverständlich zu vielen Fachgebieten. Welche Erwartungen und Herausforderungen gerade im Umweltbereich damit verbunden sind und wie sich dies in gesellschaftlichen Debatten einordnen lässt, ist Thema eines weiteren Redebeitrags.
  • Vielfältige Beispiele für Anwendungen dreidimensionaler Gebäudedaten werden aus Sicht eines Landkreises vorgestellt.
  • Die LGB präsentiert aktuelle Entwicklungen in ihrem Geodatenangebot und stellt dar, wie Nutzer schnell und einfach an die erforderlichen Daten kommen.


Neben den Vorträgen besteht an den Expertentischen die Möglichkeit für gezielte Fragen und den direkten praktischen Austausch untereinander.

Datum
22.11.2019
Downloads