Hauptmenü
Startbild Geodateninfrastruktur
Startbild Geodateninfrastruktur
© Vege / Fotolia

Geodateninfrastruktur

gemeinsames Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen

Die Geodateninfrastruktur in Deutschland (GDI-DE) ist ein gemeinsames Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen. Mit dem Aufbau der GDI-DE soll eine länder- und ressortübergreifende Vernetzung von Geodaten in Deutschland erreicht werden, um sicherzustellen, dass Geoinformationen zukünftig verstärkt in Entscheidungsprozessen innerhalb der Verwaltung, der Wirtschaft und der Politik zum Einsatz kommen.

Die Kontaktstelle der GDI-DE im Land Brandenburg wurde im GeoServiceCenter der LGB mit Erlass des Ministeriums des Innern und für Kommunales vom 06.02.2009 eingerichtet.
Das GeoServiceCenter hat die Aufgabe, die Effizienz beim Aufbau und bei der Nutzung einer Geodateninfrastruktur in Brandenburg wesentlich zu steigern. Es berät und unterstützt

  • die Landesverwaltung
  • die Kreise
  • die Kommunen
  • die Wirtschaft
  • die Wissenschaft und Forschung

zu allen Fragen der Geoinformationstechnologien. Dieser zentrale Service- und Koordinierungsansatz bei dezentraler Datenkompetenz gewährleistet eine kompetente Begleitung von allen Projekten mit Raumbezug.

Ausgehend von den bestehenden Zuständigkeiten von Bund und Ländern gewährleistet die Verwaltungsvereinbarung GDI-DE zum gemeinsamen Aufbau und Betrieb der Geodateninfrastruktur Deutschland ein organisatorisches sowie technisches Netzwerk, das die Bereitstellung und Nutzung öffentlicher Geodaten fach- und ebenenübergreifend im Sinne einer effizienten und kostensparenden Datenbereitstellung koordiniert.

Die Geodateninfrastruktur in Deutschland (GDI-DE) ist ein gemeinsames Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen. Mit dem Aufbau der GDI-DE soll eine länder- und ressortübergreifende Vernetzung von Geodaten in Deutschland erreicht werden, um sicherzustellen, dass Geoinformationen zukünftig verstärkt in Entscheidungsprozessen innerhalb der Verwaltung, der Wirtschaft und der Politik zum Einsatz kommen.

Die Kontaktstelle der GDI-DE im Land Brandenburg wurde im GeoServiceCenter der LGB mit Erlass des Ministeriums des Innern und für Kommunales vom 06.02.2009 eingerichtet.
Das GeoServiceCenter hat die Aufgabe, die Effizienz beim Aufbau und bei der Nutzung einer Geodateninfrastruktur in Brandenburg wesentlich zu steigern. Es berät und unterstützt

  • die Landesverwaltung
  • die Kreise
  • die Kommunen
  • die Wirtschaft
  • die Wissenschaft und Forschung

zu allen Fragen der Geoinformationstechnologien. Dieser zentrale Service- und Koordinierungsansatz bei dezentraler Datenkompetenz gewährleistet eine kompetente Begleitung von allen Projekten mit Raumbezug.

Ausgehend von den bestehenden Zuständigkeiten von Bund und Ländern gewährleistet die Verwaltungsvereinbarung GDI-DE zum gemeinsamen Aufbau und Betrieb der Geodateninfrastruktur Deutschland ein organisatorisches sowie technisches Netzwerk, das die Bereitstellung und Nutzung öffentlicher Geodaten fach- und ebenenübergreifend im Sinne einer effizienten und kostensparenden Datenbereitstellung koordiniert.


mehr erfahren...