Hauptmenü
Startbild SAPOS Monitoring
© LGB
Startbild SAPOS Monitoring
© LGB

SAPOS Qualitätsinformationen und Monitoring

Seit 2008 hat SAPOS ein Qualitätsmanagement, das allen SAPOS-Betreibern ermöglicht, das Referenzstationsnetz und die Bereitstellung der Daten nach einheitlichen Kriterien zu überwachen.
Die Einheitlichkeit bei der Ausgestaltung des SAPOS in den einzelnen Bundesländern wird regelmäßig überprüft und findet Ausdruck in den fortgeführten Dokumenten „SAPOS-Bestandsaufnahme“ und „Details Echtzeitdienste“ auf adv-online.de

Seit 2008 hat SAPOS ein Qualitätsmanagement, das allen SAPOS-Betreibern ermöglicht, das Referenzstationsnetz und die Bereitstellung der Daten nach einheitlichen Kriterien zu überwachen.
Die Einheitlichkeit bei der Ausgestaltung des SAPOS in den einzelnen Bundesländern wird regelmäßig überprüft und findet Ausdruck in den fortgeführten Dokumenten „SAPOS-Bestandsaufnahme“ und „Details Echtzeitdienste“ auf adv-online.de

Die Qualität der SAPOS-Referenzstationen, die Verfügbarkeit der Echtzeitdaten, die Langzeitspeicherung der RINEX-Daten und die Qualität des HEPS werden bundeseinheitlich erfasst und ausgewertet in sieben Statistiken, die allerdings nicht veröffentlicht werden. SAPOS Brandenburg präsentiert aber die Ergebnisse des Koordinatenmonitorings der SAPOS-Referenzstationen, die Verfügbarkeit der Echtzeitdaten und die Qualität des SAPOS HEPS. Letztere ist Ergebnis einer täglichen Auswertung der Datenabrufe hinsichtlich des Qualitätsindikators in den NMEA-Messages und gibt Auskunft über die durchschnittliche TTFA (Time To Fix Ambiguities) und über den prozentualen Anteil der Datenabrufe, die eine RTK-Lösung erhalten haben.

Monitoring Dienste von SAPOS Brandenburg:

Die Qualität der SAPOS-Referenzstationen, die Verfügbarkeit der Echtzeitdaten, die Langzeitspeicherung der RINEX-Daten und die Qualität des HEPS werden bundeseinheitlich erfasst und ausgewertet in sieben Statistiken, die allerdings nicht veröffentlicht werden. SAPOS Brandenburg präsentiert aber die Ergebnisse des Koordinatenmonitorings der SAPOS-Referenzstationen, die Verfügbarkeit der Echtzeitdaten und die Qualität des SAPOS HEPS. Letztere ist Ergebnis einer täglichen Auswertung der Datenabrufe hinsichtlich des Qualitätsindikators in den NMEA-Messages und gibt Auskunft über die durchschnittliche TTFA (Time To Fix Ambiguities) und über den prozentualen Anteil der Datenabrufe, die eine RTK-Lösung erhalten haben.

Monitoring Dienste von SAPOS Brandenburg:
Module anderer Betreiber zur Planung und Qualitätsbeurteilung einer GNSS-Messung:
Module anderer Betreiber zur Planung und Qualitätsbeurteilung einer GNSS-Messung: