Hauptmenü
Ausschnitt Basis-DLM
Ausschnitt Basis-DLM
© GeoBasis-DE/LGB, dl-de/by-2-0

ATKIS Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM)

topographische Objekte als bundeseinheitlicher amtlicher Vektordatenbestand

Das Digitale Basis-Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) ist ein digitaler, objektstrukturierter Vektordatenbestand. Er bestimmt die topographischen Objekte der realen Welt nach Lage und Form, nach Namen und Eigenschaften. Des Weiteren sind objektbezogene Sachdaten so verknüpft, dass der Datenbestand  in einer GIS-Anwendung genutzt werden kann. Um eine bundesweite inhaltliche Einheitlichkeit der Daten zu erreichen, wird das ATKIS-Basis-DLM mithilfe eines abgeleiteten  Objektartenkataloges (ATKIS-OK Basis-DLM), der Vorschriften zum Inhalt und zur Modellierung der topographischen Informationen für den Grunddatenbestand und die Länderlösungen enthält, definiert.

  • Grunddatenbestand im Vektorformat
  • Beschreibung der Topographie durch punkt-, linien- und flächenförmige Objekte
  • geeignet für GIS-Anwendungen
  • Grundlage der Topographischen Karten 1 : 10.000 und 1 : 25.000
  • auch verfügbar im Update-Verfahren und als Geodienste

Das Digitale Basis-Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) ist ein digitaler, objektstrukturierter Vektordatenbestand. Er bestimmt die topographischen Objekte der realen Welt nach Lage und Form, nach Namen und Eigenschaften. Des Weiteren sind objektbezogene Sachdaten so verknüpft, dass der Datenbestand  in einer GIS-Anwendung genutzt werden kann. Um eine bundesweite inhaltliche Einheitlichkeit der Daten zu erreichen, wird das ATKIS-Basis-DLM mithilfe eines abgeleiteten  Objektartenkataloges (ATKIS-OK Basis-DLM), der Vorschriften zum Inhalt und zur Modellierung der topographischen Informationen für den Grunddatenbestand und die Länderlösungen enthält, definiert.

  • Grunddatenbestand im Vektorformat
  • Beschreibung der Topographie durch punkt-, linien- und flächenförmige Objekte
  • geeignet für GIS-Anwendungen
  • Grundlage der Topographischen Karten 1 : 10.000 und 1 : 25.000
  • auch verfügbar im Update-Verfahren und als Geodienste


Produktangebot Basis-DLM

Kosten:
Die Standardabgabe der Daten und die Geodienste sind kostenfrei.
Auf Wunsch können die Daten z. B. in anderen Auflösungen, Datenformaten oder Lagebezugssystemen abgegeben werden. Hierbei fallen je nach Aufwand Datenaufbereitungskosten an.

Für die Abgabe der Daten im Updateverfahren, der sogenannten Nutzerbezogenen Bestandsdatenaktualisierung (NBA) fallen Datenaufbereitungskosten an.
Für Angebote wenden Sie sich bitte an den Kundenservice.

Kosten:
Die Standardabgabe der Daten und die Geodienste sind kostenfrei.
Auf Wunsch können die Daten z. B. in anderen Auflösungen, Datenformaten oder Lagebezugssystemen abgegeben werden. Hierbei fallen je nach Aufwand Datenaufbereitungskosten an.

Für die Abgabe der Daten im Updateverfahren, der sogenannten Nutzerbezogenen Bestandsdatenaktualisierung (NBA) fallen Datenaufbereitungskosten an.
Für Angebote wenden Sie sich bitte an den Kundenservice.

Technische Angaben

  • Datenformat

    • Normbasierte Austauschschnittstelle (NAS)
    • Shape
    • Update-Verfahren: Nutzerbasierte Bestandsdatenaktualisierung (NBA)
    • WMS - URL
    • WFS - URL
    • Normbasierte Austauschschnittstelle (NAS)
    • Shape
    • Update-Verfahren: Nutzerbasierte Bestandsdatenaktualisierung (NBA)
    • WMS - URL
    • WFS - URL

  • Verfügbarkeit & Aktualisierungszyklus

    • flächendeckend
    • laufende kontinuierliche Aktualisierung
    • Darstellungsdienst Aktualitätsübersichten der Produkte
    • flächendeckend
    • laufende kontinuierliche Aktualisierung
    • Darstellungsdienst Aktualitätsübersichten der Produkte

  • Geodätische Grundlagen

    Lagebezugssysteme:
    Daten:
    • ETRS89, 6-stellig; Höhhe DHHN2016
      andere Lagebezugssysteme sind auf Anfrage beim Kundenservice möglich. Hier fallen zusätzliche Datenaufbereitungskosten an.
    Geodienste unterstützte Koordinatenreferenzsysteme (EPSG-Codes):
    • 25833, 25832, 4326, 4258, 3034, 3035, 3044, 3045, 3857, 4839, 5650, 4647
    Lagegenauigkeit:
    • ± 3m für die wesentlichen linearen Objekte (Straßenachsen, Fahrbahnachsen, Bahnstrecken und Gewässerachsen)
    Lagebezugssysteme:
    Daten:
    • ETRS89, 6-stellig; Höhhe DHHN2016
      andere Lagebezugssysteme sind auf Anfrage beim Kundenservice möglich. Hier fallen zusätzliche Datenaufbereitungskosten an.
    Geodienste unterstützte Koordinatenreferenzsysteme (EPSG-Codes):
    • 25833, 25832, 4326, 4258, 3034, 3035, 3044, 3045, 3857, 4839, 5650, 4647
    Lagegenauigkeit:
    • ± 3m für die wesentlichen linearen Objekte (Straßenachsen, Fahrbahnachsen, Bahnstrecken und Gewässerachsen)

  • Inhalt

    Objekten der Objektartengruppen
    • Siedlung
    • Verkehr
    • Vegetation
    • Gewässer
    • Administrative Gebietseinheiten
    • Reliefformen
    • Bauwerke und Einrichtungen auf Siedlungsflächen und für den Verkehr
    • besondere Angaben zum Gewässer

    Im ATKIS-Basis-DLM wird die Topographie durch punkt-, linien- und flächenförmige Objekte beschrieben. Durch das Netz der Straßen, Hauptwirtschafts- und Wirtschaftswege, schienengebundenen Verkehrswege und Gewässer, den sogenannten Maschenbildnern, wird die Landschaft in Maschen aufgeteilt. Diese Maschen werden durch flächenförmige Objekte aus dem Objektartenbereich ”Tatsächlichen Nutzung” redundanzfrei und lückenlos gefüllt. Die weiteren für Brandenburg relevanten Objektartenbereiche ”Bauwerke, Einrichtungen und sonstige Angaben”, ”Relief” und ”Gesetzliche Festlegungen, Gebietseinheiten und Kataloge” überlagern die Objekte der Tatsächlichen Nutzung.

    Im Rahmen der Spitzenaktualisierung werden die wichtigsten Objekt-, Attribut- und Wertearten in abgestuften Aktualisierungszeiträumen von 3, 6 oder 12 Monaten überprüft und bei Veränderungen fortgeführt. Der regelmäßige Fortführungsturnus für das gesamte DLM beträgt drei Jahre.

    Objekten der Objektartengruppen
    • Siedlung
    • Verkehr
    • Vegetation
    • Gewässer
    • Administrative Gebietseinheiten
    • Reliefformen
    • Bauwerke und Einrichtungen auf Siedlungsflächen und für den Verkehr
    • besondere Angaben zum Gewässer

    Im ATKIS-Basis-DLM wird die Topographie durch punkt-, linien- und flächenförmige Objekte beschrieben. Durch das Netz der Straßen, Hauptwirtschafts- und Wirtschaftswege, schienengebundenen Verkehrswege und Gewässer, den sogenannten Maschenbildnern, wird die Landschaft in Maschen aufgeteilt. Diese Maschen werden durch flächenförmige Objekte aus dem Objektartenbereich ”Tatsächlichen Nutzung” redundanzfrei und lückenlos gefüllt. Die weiteren für Brandenburg relevanten Objektartenbereiche ”Bauwerke, Einrichtungen und sonstige Angaben”, ”Relief” und ”Gesetzliche Festlegungen, Gebietseinheiten und Kataloge” überlagern die Objekte der Tatsächlichen Nutzung.

    Im Rahmen der Spitzenaktualisierung werden die wichtigsten Objekt-, Attribut- und Wertearten in abgestuften Aktualisierungszeiträumen von 3, 6 oder 12 Monaten überprüft und bei Veränderungen fortgeführt. Der regelmäßige Fortführungsturnus für das gesamte DLM beträgt drei Jahre.

Datenbezug

  • Daten Download

    Die Daten unterliegen der Open Data Richtlinie und sind in der Standardabgabe (NAS, Shape) kostenfrei. Sie können über den GEOBROKER, dem Internetshop der LGB per Download bezogen werden.

    Bei Nutzung einer Datenbank können die ATKIS-Daten wahlweise komplett oder als Nutzerbezogene Bestandsdatenaktualisierung (NBA) nach vom Kunden gewünschten Zeitzyklen abgegeben werden.

    Für Daten im Update-Verfahren NBA fallen zusätzliche Datenaufbereitungskosten an.

    Die Daten unterliegen der Open Data Richtlinie und sind in der Standardabgabe (NAS, Shape) kostenfrei. Sie können über den GEOBROKER, dem Internetshop der LGB per Download bezogen werden.

    Bei Nutzung einer Datenbank können die ATKIS-Daten wahlweise komplett oder als Nutzerbezogene Bestandsdatenaktualisierung (NBA) nach vom Kunden gewünschten Zeitzyklen abgegeben werden.

    Für Daten im Update-Verfahren NBA fallen zusätzliche Datenaufbereitungskosten an.

  • Geodienste

    WebAtlasDE Fix Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Fix)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix Brandenburg mit Berlin (WMTS BB-BE WebAtlasDE Fix)
    Der Web Map Tile Service BB-BE WebAtlasDE Fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Es wird die Web-SK-Version 2.1 verwendet. Der WMTS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Flex Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Flex)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB flex ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2019 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Fix 2019)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2019 Brandenburg mit Berlin (WMTS BB-BE WebAtlasDE Fix 2019)
    Der Web Map Tile Service BB-BE WebAtlasDE Fix 2019 ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) besitzt und welcher einen Datenstand vom 15.07.2019 hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMTS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2016 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Fix 2016)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2016 Brandenburg mit Berlin (WMTS BB-BE WebAtlasDE Fix 2016)
    Der Web Map Tile Service BB-BE WebAtlasDE Fix 2016 ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) besitzt und welcher einen Datenstand vom 30.06.2016 hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMTS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    ATKIS Digitales Basislandschaftsmodell AAA-Modell-basiert Brandenburg (WFS BB ATKIS Basis-DLM AAA-Modell-basiert)
    Der Web Feature Service des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) des Landes Brandenburg stellt das Digitale Basis-Landschaftsmodell mit Simple Feature (SF) Geometrien bereit. Das Basis-DLM beschreibt die Landschaft durch adressierte und georeferenzierte Objekte, die durch Attribute gekennzeichnet und nach Objektarten klassifiziert sind. Dieser Dienst ist als INSPIRE Download Service nach den Vorgaben der INSPIRE Netzdiensteverordnung konfiguriert.

    ATKIS Digitales Basislandschaftsmodell NAS-konform Brandenburg (WFS BB ATKIS Basis-DLM NAS-konform)
    Der Web Feature Service des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) des Landes Brandenburg stellt das Digitale Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM) konform zu der Normbasierten Austauschschnittstelle (NAS) bereit. Das Basis-DLM beschreibt die Landschaft durch adressierte und georeferenzierte Objekte, die durch Attribute gekennzeichnet und nach Objektarten klassifiziert sind.

    ATKIS Basis-DLM Straßenklassifizierung Brandenburg (WMS BB ATKIS Basis-DLM Straßenklassifizierung)
    Der Web Map Service stellt die Geometrien der Straßen aus dem Basis-DLM bereit, gruppiert nach den jeweiligen Zuständigkeiten (Bund, Land, Kreis und Gemeinde). Die Grundlage dafür bildet die 'Widmung' aus AX_Strasse mit der Zuordnung bzw. Klassifizierung der Straßen nach ihrer Verkehrsbedeutung.

    Siedlungsgebiete der Sorben und Wenden Brandenburg (WMS BB Sorbische/Wendische Siedlungsgebiete)
    Dieser Web Map Service stellt die Siedlungsgebiete der Wenden und Sorben im Land Brandenburg dar.

    Digitales Navigationsmodell 2009 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2009)

    Digitales Navigationsmodell 2010 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2010)

    Digitales Navigationsmodell 2011 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2011)

    Digitales Navigationsmodell 2012 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2012)

    Digitales Navigationsmodell 2013 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2013)

    Digitales Navigationsmodell 2014 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2014)

    Digitales Navigationsmodell 2015 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2015)
    Der Web Map Service des Digitalen Navigationsmodells stellt topographische Basisnavigationsdaten zur Verfügung. Die Datengrundlage sind die Daten des amtlichen Vermessungswesens vom Gebiet des Landes Brandenburg aus den jeweiligen Jahren. Die Topographischen Kartenausschnitte werden dynamisch für den Maßstabsbereich 1 : 1 bis 1 : 5.000.000 geliefert.

    Dienste zu den Blattschnitten finden Sie in der Rubik "mehr erfahren... > Geodienste für Blattschnitte".

    WebAtlasDE Fix Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Fix)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix Brandenburg mit Berlin (WMTS BB-BE WebAtlasDE Fix)
    Der Web Map Tile Service BB-BE WebAtlasDE Fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Es wird die Web-SK-Version 2.1 verwendet. Der WMTS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Flex Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Flex)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB flex ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2019 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Fix 2019)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2019 Brandenburg mit Berlin (WMTS BB-BE WebAtlasDE Fix 2019)
    Der Web Map Tile Service BB-BE WebAtlasDE Fix 2019 ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) besitzt und welcher einen Datenstand vom 15.07.2019 hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMTS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2016 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE WebAtlasDE Fix 2016)
    Der WMS WebAtlasDE BE/BB fix ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    WebAtlasDE Fix 2016 Brandenburg mit Berlin (WMTS BB-BE WebAtlasDE Fix 2016)
    Der Web Map Tile Service BB-BE WebAtlasDE Fix 2016 ist ein gekachelter Kartendienst, welcher als Datengrundlage die amtlichen Daten der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM), die Hauskoordinaten (HK) sowie die Hausumringe (HU) besitzt und welcher einen Datenstand vom 30.06.2016 hat. Die Darstellung beruht auf einem bundesweit einheitlichen Web-Signaturenkatalog (Web-SK) der AdV. Der WMTS kann in zwei Darstellungsvarianten angezeigt werden, jeder der beiden Layer steht für eine Ausprägung, Halbton bzw. Grau. Jeder Layer kombiniert die Objekte aus den Objektartengruppen Verkehr, Siedlung, Gewässer und Vegetation inklusive Beschriftung sowie Gebäude und Hausnummern.

    ATKIS Digitales Basislandschaftsmodell AAA-Modell-basiert Brandenburg (WFS BB ATKIS Basis-DLM AAA-Modell-basiert)
    Der Web Feature Service des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) des Landes Brandenburg stellt das Digitale Basis-Landschaftsmodell mit Simple Feature (SF) Geometrien bereit. Das Basis-DLM beschreibt die Landschaft durch adressierte und georeferenzierte Objekte, die durch Attribute gekennzeichnet und nach Objektarten klassifiziert sind. Dieser Dienst ist als INSPIRE Download Service nach den Vorgaben der INSPIRE Netzdiensteverordnung konfiguriert.

    ATKIS Digitales Basislandschaftsmodell NAS-konform Brandenburg (WFS BB ATKIS Basis-DLM NAS-konform)
    Der Web Feature Service des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) des Landes Brandenburg stellt das Digitale Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM) konform zu der Normbasierten Austauschschnittstelle (NAS) bereit. Das Basis-DLM beschreibt die Landschaft durch adressierte und georeferenzierte Objekte, die durch Attribute gekennzeichnet und nach Objektarten klassifiziert sind.

    ATKIS Basis-DLM Straßenklassifizierung Brandenburg (WMS BB ATKIS Basis-DLM Straßenklassifizierung)
    Der Web Map Service stellt die Geometrien der Straßen aus dem Basis-DLM bereit, gruppiert nach den jeweiligen Zuständigkeiten (Bund, Land, Kreis und Gemeinde). Die Grundlage dafür bildet die 'Widmung' aus AX_Strasse mit der Zuordnung bzw. Klassifizierung der Straßen nach ihrer Verkehrsbedeutung.

    Siedlungsgebiete der Sorben und Wenden Brandenburg (WMS BB Sorbische/Wendische Siedlungsgebiete)
    Dieser Web Map Service stellt die Siedlungsgebiete der Wenden und Sorben im Land Brandenburg dar.

    Digitales Navigationsmodell 2009 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2009)

    Digitales Navigationsmodell 2010 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2010)

    Digitales Navigationsmodell 2011 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2011)

    Digitales Navigationsmodell 2012 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2012)

    Digitales Navigationsmodell 2013 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2013)

    Digitales Navigationsmodell 2014 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2014)

    Digitales Navigationsmodell 2015 Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE DNM 2015)
    Der Web Map Service des Digitalen Navigationsmodells stellt topographische Basisnavigationsdaten zur Verfügung. Die Datengrundlage sind die Daten des amtlichen Vermessungswesens vom Gebiet des Landes Brandenburg aus den jeweiligen Jahren. Die Topographischen Kartenausschnitte werden dynamisch für den Maßstabsbereich 1 : 1 bis 1 : 5.000.000 geliefert.

    Dienste zu den Blattschnitten finden Sie in der Rubik "mehr erfahren... > Geodienste für Blattschnitte".


mehr erfahren...

  • Allgemeine Informationen zum NBA-Verfahren

    Allgemeines zum NBA-Verfahren

    ALKIS-Daten sowie Daten des ATKIS-Basis-DLM können einmalig als Bestandsdaten oder bei wiederkehrenden Aktualisierungen als Erstabgabe und darauf aufbauende Differenzdaten im NBA-Verfahren bezogen werden. Das Einrichten eines NBA-Verfahren kann im Internetshop Geobroker durch die Nutzer selbst erfolgen oder – vor allem bei NBA-Verfahren mit speziellen Selektionen (räumlicher oder inhaltlicher Art) – durch die LGB. Hierzu wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. Die Betreuung der NBA-Verfahren sowie die Datenübermittlung mittels Downloadlink erfolgt über den Vertrieb der LGB.

    Bevor ein NBA-Verfahren angelegt wird, sollte sichergestellt sein, dass die Software beim Datennutzer NBA-Erst- sowie Folgedatensätze verarbeiten kann. Ist dies nicht der Fall, sollten nur Bestandsdaten angefordert werden.

    Sollten NBA-Abgaben nicht erfolgreich eingelesen worden sein, informieren Sie bitte per E-Mail den Kundenservice und senden die Fehlermeldungen. Nur bei erfolgreich importierten Datensätzen und einer entsprechenden Bestätigung darüber kann eine Folgeabgabe erstellt werden (siehe Abschnitt „Quittierungsverfahren“).

    Durchführung eines NBA-Verfahrens
    Einrichtung eines NBA-Verfahren

    Es ist bei der Einrichtung eines NBA-Verfahren wichtig zu wissen, dass räumliche und fachliche Festlegungen nur einmal zu Beginn des Verfahrens festgelegt werden können und im Laufe des Verfahrens nicht mehr änderbar sind. Dies betrifft die Auswahl der Datensätze, die Abgabeart sowie das räumliche Interessensgebiet. Nachträglich jederzeit änderbar ist dagegen das Abgabeintervall.

    Für das Anlegen eines NBA-Verfahren ist neben der Auswahl eines räumlichen Gebietes die Eingabe folgender Konfigurationsparameter notwendig:

    Abgabeart:
    Es wird zwischen einer stichtagsbezogenen bzw. fortführungsfallbezogenen Aktualisierung unterschieden.
    Fortführungsfallbezogene Abgaben beinhalten alle Änderungen seit der letzten Abgabe bzw. Erstabgabe. In der Lieferung sind auch eventuelle Zwischenstände bei mehrfachen Änderungen eines Objektes enthalten. Stichtagsbezogene Datenabgaben liefern dagegen immer nur den aktuellen Stand des Stichtages gegenüber dem Zeitpunkt der letzten Datenausgabe.
    Die Angabe der Historie bestimmt, wie mit Objekten umgegangen werden soll, die zwischen zwei Abgaben gelöscht oder – mittels Löschen und Neuanlegen – geändert wurden. Wurde ein NBA-Verfahren „mit Historie“ angelegt, so werden Löschinformationen über einen „Update“-Datensatz in der Folgeabgabe angegeben.

    Der Update-Datensatz beinhaltet folgende zusätzliche Informationen, wann dieses Objekt im Liegenschaftskataster gelöscht bzw. untergegangen ist:

    Allgemeines zum NBA-Verfahren

    ALKIS-Daten sowie Daten des ATKIS-Basis-DLM können einmalig als Bestandsdaten oder bei wiederkehrenden Aktualisierungen als Erstabgabe und darauf aufbauende Differenzdaten im NBA-Verfahren bezogen werden. Das Einrichten eines NBA-Verfahren kann im Internetshop Geobroker durch die Nutzer selbst erfolgen oder – vor allem bei NBA-Verfahren mit speziellen Selektionen (räumlicher oder inhaltlicher Art) – durch die LGB. Hierzu wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. Die Betreuung der NBA-Verfahren sowie die Datenübermittlung mittels Downloadlink erfolgt über den Vertrieb der LGB.

    Bevor ein NBA-Verfahren angelegt wird, sollte sichergestellt sein, dass die Software beim Datennutzer NBA-Erst- sowie Folgedatensätze verarbeiten kann. Ist dies nicht der Fall, sollten nur Bestandsdaten angefordert werden.

    Sollten NBA-Abgaben nicht erfolgreich eingelesen worden sein, informieren Sie bitte per E-Mail den Kundenservice und senden die Fehlermeldungen. Nur bei erfolgreich importierten Datensätzen und einer entsprechenden Bestätigung darüber kann eine Folgeabgabe erstellt werden (siehe Abschnitt „Quittierungsverfahren“).

    Durchführung eines NBA-Verfahrens
    Einrichtung eines NBA-Verfahren

    Es ist bei der Einrichtung eines NBA-Verfahren wichtig zu wissen, dass räumliche und fachliche Festlegungen nur einmal zu Beginn des Verfahrens festgelegt werden können und im Laufe des Verfahrens nicht mehr änderbar sind. Dies betrifft die Auswahl der Datensätze, die Abgabeart sowie das räumliche Interessensgebiet. Nachträglich jederzeit änderbar ist dagegen das Abgabeintervall.

    Für das Anlegen eines NBA-Verfahren ist neben der Auswahl eines räumlichen Gebietes die Eingabe folgender Konfigurationsparameter notwendig:

    Abgabeart:
    Es wird zwischen einer stichtagsbezogenen bzw. fortführungsfallbezogenen Aktualisierung unterschieden.
    Fortführungsfallbezogene Abgaben beinhalten alle Änderungen seit der letzten Abgabe bzw. Erstabgabe. In der Lieferung sind auch eventuelle Zwischenstände bei mehrfachen Änderungen eines Objektes enthalten. Stichtagsbezogene Datenabgaben liefern dagegen immer nur den aktuellen Stand des Stichtages gegenüber dem Zeitpunkt der letzten Datenausgabe.
    Die Angabe der Historie bestimmt, wie mit Objekten umgegangen werden soll, die zwischen zwei Abgaben gelöscht oder – mittels Löschen und Neuanlegen – geändert wurden. Wurde ein NBA-Verfahren „mit Historie“ angelegt, so werden Löschinformationen über einen „Update“-Datensatz in der Folgeabgabe angegeben.

    Der Update-Datensatz beinhaltet folgende zusätzliche Informationen, wann dieses Objekt im Liegenschaftskataster gelöscht bzw. untergegangen ist:

    NBA-Verfahren Objekt aus DB gelöscht
    • Aufgrund welcher Fortführung ist das Objekt gelöscht/untergegangen
    NBA-Verfahren Objekt aus DB gelöscht
    © LGB
    • Aufgrund welcher Fortführung ist das Objekt gelöscht/untergegangen
    NBA-Verfahren Objekt Fortführung gelöscht

    Somit ist es dem Kunden möglich, die gleiche Historie der Daten in seinem System zu verwalten wie im orginären Datenbestand des Liegenschaftskatasters. Bei NBA-Verfahren „ohne Historie“ werden diese Informationen über einen „Delete“-Datensatz in der Folgeabgabe angegeben. Somit werden diese historischen Objekte aus dem aufnehmenden System gelöscht und nicht mehr recherchierbar.

    Stichtag
    Der Stichtag gibt den Stand der Daten an, der für die NBA-Erstabgabe zugrunde liegen soll. Der Stichtag ist nach dem Anlegen des NBA-Verfahren nicht mehr änderbar.

    Abgabeintervall
    Entspricht dem Zeitintervall, in dem der NBA-Benutzer zyklisch mit NBA-Fortführungsdaten versorgt wird. Das Zeitintervall beginnt ab dem Abgabezeitpunkt der Erstabgabe. Das Abgabeintervall kann nachträglich geändert werden.

    Bei einer Bestellung eines NBA-Verfahren im Internetshop GEOBROKER wird im Downloadcenter eine TXT-Datei bereitgestellt, die lediglich darüber informiert, dass die Bestellung bearbeitet und das NBA-Verfahren angelegt wird. Die Daten selbst werden individuell offline bereitgestellt und mittels Downloadlink per E-Mail übersendet.

    Jedes NBA-Verfahren erhält eine individuelle Nummer. Diese setzt sich zusammen aus dem Benutzernamen, unter dem der Nutzer im GEOBROKER registriert wurde, sowie der Auftragsnummer aus dem Internstshop GEOBROKER. Geben Sie diese Verfahrensnummer bei evtl. Nachfragen immer an.

    Quittierungsverfahren

    Für den Bezug von Folgedaten im NBA-Verfahren muss zuvor die letzte Abgabe quittiert werden. Die Quittierung erfolgt in der nachfolgenden Form als E-Mail.

    Betreff: Quittierung NBA „<Nr. des Verfahrens>“

    Hiermit wird bestätigt, dass die NBA-Abgabe
    zum Abgabedatum: „<Datum der Abgabe [aus Dateinamen der Abgabe erkennbar]>“
    für das NBA-Verfahren: „<Nr. des Verfahrens>“
    auf Vollständigkeit geprüft und erfolgreich in das aufnehmende System eingelesen werden konnte.

    Alternativ kann als Anhang zusätzlich die vom aufzunehmenden System automatisch ge-nerierte NAS-Quittierungsdatei (AX_NBAQuittierung) mitgeschickt werden.

    Mit dem Quittierungsverfahren wird der erfolgreiche Import der Daten in das aufnhemende System angezeigt, um die nächstfällige Folgeabgabe zu beziehen.

    NBA-Verfahren Objekt Fortführung gelöscht
    © LGB

    Somit ist es dem Kunden möglich, die gleiche Historie der Daten in seinem System zu verwalten wie im orginären Datenbestand des Liegenschaftskatasters. Bei NBA-Verfahren „ohne Historie“ werden diese Informationen über einen „Delete“-Datensatz in der Folgeabgabe angegeben. Somit werden diese historischen Objekte aus dem aufnehmenden System gelöscht und nicht mehr recherchierbar.

    Stichtag
    Der Stichtag gibt den Stand der Daten an, der für die NBA-Erstabgabe zugrunde liegen soll. Der Stichtag ist nach dem Anlegen des NBA-Verfahren nicht mehr änderbar.

    Abgabeintervall
    Entspricht dem Zeitintervall, in dem der NBA-Benutzer zyklisch mit NBA-Fortführungsdaten versorgt wird. Das Zeitintervall beginnt ab dem Abgabezeitpunkt der Erstabgabe. Das Abgabeintervall kann nachträglich geändert werden.

    Bei einer Bestellung eines NBA-Verfahren im Internetshop GEOBROKER wird im Downloadcenter eine TXT-Datei bereitgestellt, die lediglich darüber informiert, dass die Bestellung bearbeitet und das NBA-Verfahren angelegt wird. Die Daten selbst werden individuell offline bereitgestellt und mittels Downloadlink per E-Mail übersendet.

    Jedes NBA-Verfahren erhält eine individuelle Nummer. Diese setzt sich zusammen aus dem Benutzernamen, unter dem der Nutzer im GEOBROKER registriert wurde, sowie der Auftragsnummer aus dem Internstshop GEOBROKER. Geben Sie diese Verfahrensnummer bei evtl. Nachfragen immer an.

    Quittierungsverfahren

    Für den Bezug von Folgedaten im NBA-Verfahren muss zuvor die letzte Abgabe quittiert werden. Die Quittierung erfolgt in der nachfolgenden Form als E-Mail.

    Betreff: Quittierung NBA „<Nr. des Verfahrens>“

    Hiermit wird bestätigt, dass die NBA-Abgabe
    zum Abgabedatum: „<Datum der Abgabe [aus Dateinamen der Abgabe erkennbar]>“
    für das NBA-Verfahren: „<Nr. des Verfahrens>“
    auf Vollständigkeit geprüft und erfolgreich in das aufnehmende System eingelesen werden konnte.

    Alternativ kann als Anhang zusätzlich die vom aufzunehmenden System automatisch ge-nerierte NAS-Quittierungsdatei (AX_NBAQuittierung) mitgeschickt werden.

    Mit dem Quittierungsverfahren wird der erfolgreiche Import der Daten in das aufnhemende System angezeigt, um die nächstfällige Folgeabgabe zu beziehen.

  • weitere Informationen zum Thema ATKIS Basis-DLM

    Der Inhalt und Aufbau des ATKIS-Basis-DLM ist im AAA-Anwendungsschema ATKIS definiert. Das AAA-Anwendungsschema ATKIS hat die Aufgabe, die Landschaft nach vornehmlich topographischen Gesichtspunkten zu gliedern, die topographischen Erscheinungsformen und Sachverhalte der Landschaft zu klassifizieren und damit den Inhalt der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM) festzulegen. Es stellt die für den Aufbau und die Fortführung der DLM erforderlichen Modellierungsvorschriften bereit. Es ist attributorientiert aufgebaut.
    Danach wird die Landschaft nach Objektarten grob und mithilfe von Attributen fein gegliedert.
    Darüber hinaus enthält dieses Schema teilweise auch weitergehende Informationen, die im Verzahnungsbereich zu anderen – primär nicht topographischen – Fachdaten liegen. Es entspricht den Anforderungen des heutigen GIS-Marktes und ermöglicht die gemeinsame Verwendung von AFIS-, ALKIS- und ATKIS-Daten. Damit ist ATKIS ein wichtiger Baustein einer Geodateninfrastruktur in Deutschland.

    Der Inhalt und Aufbau des ATKIS-Basis-DLM ist im AAA-Anwendungsschema ATKIS definiert. Das AAA-Anwendungsschema ATKIS hat die Aufgabe, die Landschaft nach vornehmlich topographischen Gesichtspunkten zu gliedern, die topographischen Erscheinungsformen und Sachverhalte der Landschaft zu klassifizieren und damit den Inhalt der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM) festzulegen. Es stellt die für den Aufbau und die Fortführung der DLM erforderlichen Modellierungsvorschriften bereit. Es ist attributorientiert aufgebaut.
    Danach wird die Landschaft nach Objektarten grob und mithilfe von Attributen fein gegliedert.
    Darüber hinaus enthält dieses Schema teilweise auch weitergehende Informationen, die im Verzahnungsbereich zu anderen – primär nicht topographischen – Fachdaten liegen. Es entspricht den Anforderungen des heutigen GIS-Marktes und ermöglicht die gemeinsame Verwendung von AFIS-, ALKIS- und ATKIS-Daten. Damit ist ATKIS ein wichtiger Baustein einer Geodateninfrastruktur in Deutschland.

  • Wissenswertes zum Thema Geodienste
  • Qualitätsmonitoring der Geodienste
  • Geodienste für Blattschnitte

    Blattschnitte der amtlichen Kartenwerke Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE Blattschnitte)
    Der Web Map Service stellt die Kartenblattschnitte der Kartenreihen TK10, TK10AS, TK25, TK25AS, TK50, TK50AS und TK100, sowie Kacheln für diverse digitale Daten (DOP, DGM usw.)  in 1x1 km, 2x2 km, 5x5 km, 10x10 km, 20x20 km und 50x50 km vom Gebiet der Länder Brandenburg und Berlin zur Verfügung. Die Kartenblattschnitte sind parallel zum geographischen Koordinatensystem (Bessel Elipsoid, sphärische Koordinaten). Die DOP-Kacheln sind parallel zum Gitternetz der UTM-Abbildung auf GRS80 Ellipsoid (ETRS89, Ebene Koordinaten).

    Blattschnitte der amtlichen Kartenwerke Brandenburg mit Berlin (WFS BB-BE Blattschnitte)
    Der Web Feature Service stellt die Kartenblattschnitte der Kartenreihen TK10, TK10AS, TK25, TK25AS, TK50, TK50AS und TK100, sowie Kacheln für diverse digitale Daten (DOP, DGM usw.)  in 1x1 km, 2x2 km, 5x5 km, 10x10 km, 20x20 km und 50x50 km vom Gebiet der Länder Brandenburg und Berlin zur Verfügung. Die Kartenblattschnitte sind parallel zum geographischen Koordinatensystem (Bessel Elipsoid, sphärische Koordinaten). Die DOP-Kacheln sind parallel zum Gitternetz der UTM-Abbildung auf GRS80 Ellipsoid (ETRS89, Ebene Koordinaten).

    Blattschnitte der amtlichen Kartenwerke Brandenburg mit Berlin (WMS BB-BE Blattschnitte)
    Der Web Map Service stellt die Kartenblattschnitte der Kartenreihen TK10, TK10AS, TK25, TK25AS, TK50, TK50AS und TK100, sowie Kacheln für diverse digitale Daten (DOP, DGM usw.)  in 1x1 km, 2x2 km, 5x5 km, 10x10 km, 20x20 km und 50x50 km vom Gebiet der Länder Brandenburg und Berlin zur Verfügung. Die Kartenblattschnitte sind parallel zum geographischen Koordinatensystem (Bessel Elipsoid, sphärische Koordinaten). Die DOP-Kacheln sind parallel zum Gitternetz der UTM-Abbildung auf GRS80 Ellipsoid (ETRS89, Ebene Koordinaten).

    Blattschnitte der amtlichen Kartenwerke Brandenburg mit Berlin (WFS BB-BE Blattschnitte)
    Der Web Feature Service stellt die Kartenblattschnitte der Kartenreihen TK10, TK10AS, TK25, TK25AS, TK50, TK50AS und TK100, sowie Kacheln für diverse digitale Daten (DOP, DGM usw.)  in 1x1 km, 2x2 km, 5x5 km, 10x10 km, 20x20 km und 50x50 km vom Gebiet der Länder Brandenburg und Berlin zur Verfügung. Die Kartenblattschnitte sind parallel zum geographischen Koordinatensystem (Bessel Elipsoid, sphärische Koordinaten). Die DOP-Kacheln sind parallel zum Gitternetz der UTM-Abbildung auf GRS80 Ellipsoid (ETRS89, Ebene Koordinaten).

  • Berechnung der Straßenkilometer zum Ausgleich der Mehrbelastung für den Ausbau kommunaler Straßen

    Mit dem Gesetz zur Abschaffung der Beiträge für den Ausbau kommunaler Straßen vom 19.06.2019 wurde die Erhebung der Straßenausbaubeiträge durch Änderung des Kommunalabgabengesetzes abgeschafft. Das Land gewährt den Gemeinden Mittel zum Ausgleich der entstehenden Kosten. Die Regelungen hierzu sind im Gesetz über den Mehrbelastungsausgleich für kommunale Straßenausbaumaßnahmen getroffen worden. Der Mehrbelastungsausgleich soll gemäß den Angaben (zu den gewidmeten Gemeindestraßen) in den amtlichen Nachweisen der Geotopographie zum 31. Dezember des Vorjahres über jährliche pauschalierte Zahlungen gewährt werden. Die Zuständigkeit für die Gewährung des Mehrbelastungsausgleichs liegt beim Landesamt für Bauen und Verkehr.

    Die Berechnung des Pauschalbetrages für den Mehrbelastungsausgleich erfolgt dabei nach der Länge der gewidmeten Gemeindestraßen (Gemeindestraßenlänge) gemäß den amtlichen Geobasisdaten des Amtlichen Topographischen-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB).
    Maßgeblich für den Pauschalbetrag sind daher die im ATKIS erfassten gewidmeten Gemeindestraßen. Im ATKIS können ausschließlich Straßen als gewidmet ausgewiesen werden.

    Straßen im Sinne von ATKIS sind befestigte Verkehrswege für Kraftfahrzeuge, die ganzjährig genutzt werden können. Lediglich innerhalb von Ortslagen können gewidmete Gemeindestraßen unabhängig vom Ausbauzustand als Straße erfasst werden.

    Mit dem Gesetz zur Abschaffung der Beiträge für den Ausbau kommunaler Straßen vom 19.06.2019 wurde die Erhebung der Straßenausbaubeiträge durch Änderung des Kommunalabgabengesetzes abgeschafft. Das Land gewährt den Gemeinden Mittel zum Ausgleich der entstehenden Kosten. Die Regelungen hierzu sind im Gesetz über den Mehrbelastungsausgleich für kommunale Straßenausbaumaßnahmen getroffen worden. Der Mehrbelastungsausgleich soll gemäß den Angaben (zu den gewidmeten Gemeindestraßen) in den amtlichen Nachweisen der Geotopographie zum 31. Dezember des Vorjahres über jährliche pauschalierte Zahlungen gewährt werden. Die Zuständigkeit für die Gewährung des Mehrbelastungsausgleichs liegt beim Landesamt für Bauen und Verkehr.

    Die Berechnung des Pauschalbetrages für den Mehrbelastungsausgleich erfolgt dabei nach der Länge der gewidmeten Gemeindestraßen (Gemeindestraßenlänge) gemäß den amtlichen Geobasisdaten des Amtlichen Topographischen-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB).
    Maßgeblich für den Pauschalbetrag sind daher die im ATKIS erfassten gewidmeten Gemeindestraßen. Im ATKIS können ausschließlich Straßen als gewidmet ausgewiesen werden.

    Straßen im Sinne von ATKIS sind befestigte Verkehrswege für Kraftfahrzeuge, die ganzjährig genutzt werden können. Lediglich innerhalb von Ortslagen können gewidmete Gemeindestraßen unabhängig vom Ausbauzustand als Straße erfasst werden.

    In der nachstehenden Tabelle sind die Straßenkilometer je Gemeinde zum Stichtag 31.12.2018 aufgelistet. Zur Ermittlung der Straßenkilometer wurde das ATKIS-Produkt Digitales Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM) herangezogen.

    In der nachstehenden Tabelle sind die Straßenkilometer je Gemeinde zum Stichtag 31.12.2018 aufgelistet. Zur Ermittlung der Straßenkilometer wurde das ATKIS-Produkt Digitales Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM) herangezogen.

    Die aktuellen Informationen zur Widmung „Gemeindestraße” können im Brandenburgviewer in der Kartenebene „Gemeindeinformationen” eingesehen werden. Änderungen können über Meldungen im Geomaerker veranlasst werden. Außerdem können die zuständigen Stellen der LGB Daten zur Übernahme der gewidmeten Gemeindestraßen nach ATKIS bereitstellen.

    Die aktuellen Informationen zur Widmung „Gemeindestraße” können im Brandenburgviewer in der Kartenebene „Gemeindeinformationen” eingesehen werden. Änderungen können über Meldungen im Geomaerker veranlasst werden. Außerdem können die zuständigen Stellen der LGB Daten zur Übernahme der gewidmeten Gemeindestraßen nach ATKIS bereitstellen.

    Der dargestellte Web Map Service (WMS) kann auch in eigene Geoinformationssystem eingebunden werden. Alle Informationen zum WMS finden Sie im Geoportal.

    Der dargestellte Web Map Service (WMS) kann auch in eigene Geoinformationssystem eingebunden werden. Alle Informationen zum WMS finden Sie im Geoportal.