Hauptmenü
Startbild Zentrales Aus- und Fortbildungsstätte
© Kalinovsky-Dimity / Fotolia
Startbild Zentrales Aus- und Fortbildungsstätte
© Kalinovsky-Dimity / Fotolia

Zentrale Aus- und Fortbildungsstätte (ZAF)

zuverlässliche Unterstützung bei der überbetrieblichen Berufsausbildung

Zu den Aufgaben der Zentralen Aus- und Fortbildungsstätte gehört die Planung, Organisation und Durchführung der überbetrieblichen Ausbildung in den Berufen der Geoinformationstechnologie im dualen Ausbildungssystem.
Wir unterscheiden dabei zwischen der theoretischen Ausbildung in den Oberstufenzentren und der beruflichen Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben.

Unsere wesentlichen Ziele sind:

  • Unterstützung der Ausbildungsbetriebe bei der Erfüllung ihrer Ausbildungsverpflichtung innerhalb des dualen Bildungssystems.
  • Gezielte Ergänzung der betrieblichen Ausbildung mit Lehrgängen, deren Inhalte aufgrund der betrieblichen Spezialisierung oder der fehlenden personellen bzw. technischen Möglichkeiten nur auf diesem Wege vermittelt werden können.

Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie und Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.
In den Maßnahmen Allgemeine Verbundausbildung – Vermessungstechniker/-in und Geomatiker/-in 1. bis 3. Ausbildungsjahr – werden im Ausbildungsjahr 2020/2021 die Vorbereitungslehrgänge VFL 1 und VFL 2 und alle Basislehrgänge BAS 1 bis BAS 14 gefördert.

Zu den Aufgaben der Zentralen Aus- und Fortbildungsstätte gehört die Planung, Organisation und Durchführung der überbetrieblichen Ausbildung in den Berufen der Geoinformationstechnologie im dualen Ausbildungssystem.
Wir unterscheiden dabei zwischen der theoretischen Ausbildung in den Oberstufenzentren und der beruflichen Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben.

Unsere wesentlichen Ziele sind:

  • Unterstützung der Ausbildungsbetriebe bei der Erfüllung ihrer Ausbildungsverpflichtung innerhalb des dualen Bildungssystems.
  • Gezielte Ergänzung der betrieblichen Ausbildung mit Lehrgängen, deren Inhalte aufgrund der betrieblichen Spezialisierung oder der fehlenden personellen bzw. technischen Möglichkeiten nur auf diesem Wege vermittelt werden können.

Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie und Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.
In den Maßnahmen Allgemeine Verbundausbildung – Vermessungstechniker/-in und Geomatiker/-in 1. bis 3. Ausbildungsjahr – werden im Ausbildungsjahr 2020/2021 die Vorbereitungslehrgänge VFL 1 und VFL 2 und alle Basislehrgänge BAS 1 bis BAS 14 gefördert.


Angebot der ZAF

  • Service für alle Ausbildungsbetriebe

    Die ZAF bietet allen Ausbildungsbetrieben folgenden Service:

    • geschlossenes Lehrgangsangebot für die Berufe der Geoinformationstechnologie
    • Planung und Organisation der überbetrieblichen Module in Zusammenarbeit mit der Ernst-Litfaß-Schule (Oberstufenzentrum Mediengestaltung und Medientechnologie) in Berlin-Wittenau im Rahmen der Verbundausbildung für Geomatiker/-innen
    • Kostengünstige und zeitsparende Vermittlung komplexer und prüfungsrelevanter Ausbildungsinhalte (25,00 Euro pro Tag und Auszubildenden)
    • Unterstützung bei der Unterbringung der Auszubildenden im Gästewohnheim des Internationalen Bund e. V. in Frankfurt (Oder)
    • Zentrale Antragstellung von Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gemäß der gemeinsamen Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung des "Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem" (PAV) im Land Brandenburg in der EU-Förderperiode 2018-2022. Dieses Förderprogramm richtet sich an alle kleinen und mittelständigen Unternehmen im Land Brandenburg, die das Lehrgangsangebot der ZAF in Ergänzung der betrieblichen Ausbildung in Anspruch nehmen möchten.
    • Ziel des Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbund ist es, Jugendlichen eine betriebliche Ausbildung in Brandenburger Unternehmen zu ermöglichen. Um die Attraktivität der dualen Ausbildung zu erhöhen und somit ein leistungsfähiges Ausbildungssystem zu gewährleisten, werden daher Maßnahmen durch das Land gefördert, die dazu dienen, die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben zu stärken und die Ausbildungsqualität am Lernort Betrieb zu verbessern. Mit der qualitativen Verbesserung des Ausbildungssystems sollen vorzeitige Abbrüche verhindert werden.
    • Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Er fördert die Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, unterstützt die Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung.
    • Im Land Brandenburg wird mit den ESF-Förderprogrammen in der Förderperiode 2018-2022 das Ziel verfolgt, die Beschäftigungsmöglichkeiten zu verbessern und Bildung, Fachkräftesicherung und Integration in Arbeit zu fördern.
    • Der ESF trägt so auch zur Armutsbekämpfung und zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts bei.
    • Der ESF investiert in Menschen. Er unterstützt Unternehmen und Beschäftigte bei der Qualifizierung und Fachkräftesicherung.
    • Er fördert die Chancengleichheit und den Zugang zu Beschäftigung. Er leistet so einen Beitrag zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und zur Armutsbekämpfung.

    Weitere Informationen finden Sie unter:

    Die ZAF bietet allen Ausbildungsbetrieben folgenden Service:

    • geschlossenes Lehrgangsangebot für die Berufe der Geoinformationstechnologie
    • Planung und Organisation der überbetrieblichen Module in Zusammenarbeit mit der Ernst-Litfaß-Schule (Oberstufenzentrum Mediengestaltung und Medientechnologie) in Berlin-Wittenau im Rahmen der Verbundausbildung für Geomatiker/-innen
    • Kostengünstige und zeitsparende Vermittlung komplexer und prüfungsrelevanter Ausbildungsinhalte (25,00 Euro pro Tag und Auszubildenden)
    • Unterstützung bei der Unterbringung der Auszubildenden im Gästewohnheim des Internationalen Bund e. V. in Frankfurt (Oder)
    • Zentrale Antragstellung von Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gemäß der gemeinsamen Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung des "Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem" (PAV) im Land Brandenburg in der EU-Förderperiode 2018-2022. Dieses Förderprogramm richtet sich an alle kleinen und mittelständigen Unternehmen im Land Brandenburg, die das Lehrgangsangebot der ZAF in Ergänzung der betrieblichen Ausbildung in Anspruch nehmen möchten.
    • Ziel des Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbund ist es, Jugendlichen eine betriebliche Ausbildung in Brandenburger Unternehmen zu ermöglichen. Um die Attraktivität der dualen Ausbildung zu erhöhen und somit ein leistungsfähiges Ausbildungssystem zu gewährleisten, werden daher Maßnahmen durch das Land gefördert, die dazu dienen, die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben zu stärken und die Ausbildungsqualität am Lernort Betrieb zu verbessern. Mit der qualitativen Verbesserung des Ausbildungssystems sollen vorzeitige Abbrüche verhindert werden.
    • Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Er fördert die Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, unterstützt die Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung.
    • Im Land Brandenburg wird mit den ESF-Förderprogrammen in der Förderperiode 2018-2022 das Ziel verfolgt, die Beschäftigungsmöglichkeiten zu verbessern und Bildung, Fachkräftesicherung und Integration in Arbeit zu fördern.
    • Der ESF trägt so auch zur Armutsbekämpfung und zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts bei.
    • Der ESF investiert in Menschen. Er unterstützt Unternehmen und Beschäftigte bei der Qualifizierung und Fachkräftesicherung.
    • Er fördert die Chancengleichheit und den Zugang zu Beschäftigung. Er leistet so einen Beitrag zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und zur Armutsbekämpfung.

    Weitere Informationen finden Sie unter:

  • Kooperationspartner der ZAF

    Die überbetriebliche Ausbildung wird durchschnittlich von mehr als 80 % aller Ausbildungsbetriebe in Anspruch genommen. Zu unseren langjährigen Kooperationspartnern gehören u .a.

    • Katasterbehörden des Landes Brandenburg
    • Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure des Landes Brandenburg
    • Ingenieurbüros im Land Brandenburg
    • Dienstleistungsunternehmen aus Berlin und Brandenburg
    • Umschulungsträger im Land Brandenburg

    Die überbetriebliche Ausbildung wird durchschnittlich von mehr als 80 % aller Ausbildungsbetriebe in Anspruch genommen. Zu unseren langjährigen Kooperationspartnern gehören u .a.

    • Katasterbehörden des Landes Brandenburg
    • Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure des Landes Brandenburg
    • Ingenieurbüros im Land Brandenburg
    • Dienstleistungsunternehmen aus Berlin und Brandenburg
    • Umschulungsträger im Land Brandenburg
  • Lehrgangsangebot

    Das Lehrgangsangebot der ZAF richtet sich an alle Ausbildungsbetriebe bzw. Auszubildenden in den Berufen der Geoinformationstechnologie.
    Gegenwärtig werden in der ZAF vierzehn Basislehrgänge, zwei Vorbereitungslehrgänge und ein Förderlehrgang angeboten.

    Der Focus liegt dabei auf:

    • der rechnergestützten Projektbearbeitung
    • der gesamten Thematik der vermessungstechnischen Berechnungen
    • Lehrgängen mit prüfungsrelevanten Ausbildungsinhalten
    • Lehrgängen, in denen die vermessungstechnischen Ausbildungsinhalte der Geomatikerausbildung weitestgehend abgedeckt werden
    • Lehrgängen zur gezielten Prüfungsvorbereitung und Förderung der Auszubildenden

    Grundsätzlich besteht die Möglichkeit jeden Auszubildenden, unabhängig von der Art des Ausbildungsbetriebes, zu allen Lehrgängen des entsprechenden Ausbildungsjahres zu entsenden.

    Das Lehrgangsangebot der ZAF richtet sich an alle Ausbildungsbetriebe bzw. Auszubildenden in den Berufen der Geoinformationstechnologie.
    Gegenwärtig werden in der ZAF vierzehn Basislehrgänge, zwei Vorbereitungslehrgänge und ein Förderlehrgang angeboten.

    Der Focus liegt dabei auf:

    • der rechnergestützten Projektbearbeitung
    • der gesamten Thematik der vermessungstechnischen Berechnungen
    • Lehrgängen mit prüfungsrelevanten Ausbildungsinhalten
    • Lehrgängen, in denen die vermessungstechnischen Ausbildungsinhalte der Geomatikerausbildung weitestgehend abgedeckt werden
    • Lehrgängen zur gezielten Prüfungsvorbereitung und Förderung der Auszubildenden

    Grundsätzlich besteht die Möglichkeit jeden Auszubildenden, unabhängig von der Art des Ausbildungsbetriebes, zu allen Lehrgängen des entsprechenden Ausbildungsjahres zu entsenden.