Hauptmenü
Startbild höherer Dienst
© fotogestoeber / Fotolia
Startbild höherer Dienst
© fotogestoeber / Fotolia

Höherer Dienst (hD)

Vermessungsreferendar/-in - Laufbahn des höheren technischen Verwaltungsdienstes in der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformation

Eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnausbildung (technisches Referendariat) ermöglicht die Ausübung einer leitenden Tätigkeit in der Vermessungs- und Katasterverwaltung oder der Verwaltung für Landentwicklung. Gleichzeitig bieten sich den Absolventen eine Vielzahl von Möglichkeiten auch außerhalb der Verwaltung tätig zu werden, u. a. im Flächen- und Immobilienmanagement oder als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur (ÖbVI).

Eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnausbildung (technisches Referendariat) ermöglicht die Ausübung einer leitenden Tätigkeit in der Vermessungs- und Katasterverwaltung oder der Verwaltung für Landentwicklung. Gleichzeitig bieten sich den Absolventen eine Vielzahl von Möglichkeiten auch außerhalb der Verwaltung tätig zu werden, u. a. im Flächen- und Immobilienmanagement oder als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur (ÖbVI).


Vorteile des technischen Referendariats

  • bundesweit gültiges Staatsexamen
  • allgemeine Befähigung zur Wahrnehmung von Aufgabenfeldern des höheren technischen Verwaltungsdienstes
  • höhere Qualifikation und Marktwert für das Berufsleben, sowohl für die öffentliche Verwaltung, als auch in der privaten Wirtschaft
  • Handlungskompetenz für die Organisationsstruktur und Abläufe in den Verwaltungen, die auch als wertvolle Orientierungshilfe für die spätere Zukunft dienen
  • Ausbildung zu Führungspersönlichkeiten durch Intensivseminare im Organisations- und Personalmanagement, Recht und Technik
  • kennenlernen interdisziplinärer Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb von Verwaltungen
  • bundesweit gültiges Staatsexamen
  • allgemeine Befähigung zur Wahrnehmung von Aufgabenfeldern des höheren technischen Verwaltungsdienstes
  • höhere Qualifikation und Marktwert für das Berufsleben, sowohl für die öffentliche Verwaltung, als auch in der privaten Wirtschaft
  • Handlungskompetenz für die Organisationsstruktur und Abläufe in den Verwaltungen, die auch als wertvolle Orientierungshilfe für die spätere Zukunft dienen
  • Ausbildung zu Führungspersönlichkeiten durch Intensivseminare im Organisations- und Personalmanagement, Recht und Technik
  • kennenlernen interdisziplinärer Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb von Verwaltungen

Einstellungsvoraussetzungen nach § 2 BbgAPOhtD

Die Bewerbenden:

  • erfüllen die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis
  • verfügen über einen Abschluss eines konsekutiven Master/Diplom-Studiengangs im Vermessungswesen gemäß den Sondervorschriften der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformation

Die Bewerbenden:

  • erfüllen die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis
  • verfügen über einen Abschluss eines konsekutiven Master/Diplom-Studiengangs im Vermessungswesen gemäß den Sondervorschriften der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformation

mehr erfahren ...