Hauptmenü

04.03.2022

Projektionen der Welt – Von der Kugel in die Fläche

Zum Geburtstag von Mercator und zum Tag der Vermessung und Geoinformation am 5. März 2022

Aktuelle Kartendarstellung aus dem BRANDENBURGVIEWER – von der Kugel in die Fläche frei nach Mercator © LGB
Aktuelle Kartendarstellung aus dem BRANDENBURGVIEWER – von der Kugel in die Fläche frei nach Mercator © LGB

Eigentlich wurde er als Gheert Cremer in Flandern geboren. Zeitlebens wirkte er als Kosmograf, Theologe, Philosoph und Schriftkünstler. Bekannt ist er, zumindest in der Fachwelt, jedoch vor allem aber als Kartograf und Globenhersteller. Seine Karten und Globen zählten zu den besten seiner Zeit. Er war der Erste, der – um Platz zu sparen – in den Landkarten kursive Schrift benutzte. Auch das Wort Atlas als Sammelwerk für geographische Karten wird ihm zugeschrieben. Also kennen Sie ihn dadurch doch!

Mit seiner großen Weltkarte von 1569 (Nova et aucta orbis terrae descriptio ad usum navigantium emendate accomodata) erlangte Mercator Weltruhm. Grundlage dafür war eine von ihm entwickelte Abbildung der kugelförmigen Erde in die Karte. Bis heute prägt er mit dieser Projektion unsere Vorstellung der Welt und hat sie in unseren Köpfen fest verankert. Auch sämtliche Karten der LGB (Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg) nutzen eine Mercator-Projektion und sind damit gewissermaßen eine direkte Fortschreibung seiner Gleichungen und Berechnungen aus dem 16. Jahrhundert. Schaut man sich die Karten der LGB, einen Stadtplan oder Routenplaner an, so sieht man fast immer auch eine Mercator-Projektion. Doch was genau verbirgt sich eigentlich dahinter?

Praktikables, zweidimensionales Bild der Welt
Die kugelförmige Gestalt der Erde lässt sich nicht so einfach in einer ebenen Kartenfläche abbilden. Es entstehen immer Verzerrungen. Mercator entwickelte ein überaus praktikables, zweidimensionales Bild der Welt. Seine Idee: Die Erdoberfläche wird auf einen Zylinder projiziert, der am Äquator an der Erdkugel anliegt. Die Zylinderfläche lässt sich dann in die Ebene abrollen. Eine Projektion, mit der nicht nur Seemänner um die Welt segeln und zielgenau navigieren konnten, denn sie ist winkeltreu und das ist der entscheidende Punkt für die Navigation. Andererseits verzerrt die Mercator-Projektion die Flächendarstellung in der Karte umso mehr, je näher die Flächen an den Polen liegen. Aus diesem Grund sieht Grönland mit einer Fläche von 2,2 Millionen Quadratkilometern optisch genauso groß aus wie Afrika mit 30 Millionen Quadratkilometern. So hat jede Projektion ihre Vor- und Nachteile. Mercator prägte mit dieser Darstellung nachhaltig den Blick auf die scheinbaren Größenverhältnisse auf der Erde und vermittelte damit letztlich auch ein verfälschtes Bild.

Heute ist die nach ihm benannte Methode auf der ganzen Welt weit verbreitet. Auch die Brandenburger amtlichen topographischen Karten der LGB beruhen auf einer Mercator-Projektion (UTM - Universal Transverse Mercator). Überzeugen Sie sich doch einfach selbst, wie Brandenburg in der Karte wirkt und nutzen Sie dazu unsere kostenlose Kartenanwendung BRANDENBURGVIEWER oder laden Sie sich unsere kostenfreien Geodaten über den GEOBROKER herunter.

Erzeugen Sie Ihre eigenen Kartenausschnitte!
Zum Abschluss noch ein Insider-Tipp für Ihre individuellen Kartenausschnitte: Wählen Sie im GEOBROKER aus dem Menü auf der linken Seite die „Daten der Geotopographie“. Dort erhalten Sie nach Anklicken der DTK10 ausführliche Informationen zum Produkt Digitale Topographische Karte 1:10 000. „Weiter im Bestellvorgang“ geht es zu einer Kartenansicht, aus der Sie, zum Beispiel mit dem Auswahlrechteck aus der Werkzeugleiste, Ihren gewünschten Kartenausschnitt ganz einfach bestimmen können. „Datenauftrag erzeugen“ bringt Sie zum letzten Schritt der Konfiguration: Entweder Sie laden hier die Kartendaten z.B. als TIF-Datei direkt herunter oder Sie wechseln zur PDF-Ausgabe. Hier entsteht mit wenigen Klicks Ihre individuell zugeschnittene topographische Karte mit Rahmen und Beschriftung. Die Koordinaten am Rand sind – natürlich – UTM-Koordinaten.

Probieren Sie es aus! Die digitalen Geodaten der LGB erhalten Sie kostenfrei.

Hintergrund:
Die LGB gehört seit 20 Jahren als Landesbetrieb zur öffentlichen Verwaltung im Land Brandenburg. Zu ihren Aufgaben zählt die Erfassung, Verarbeitung und Bereitstellung von Geobasisdaten für jeden: schnell, aktuell, zuverlässig und mit modernster Technik. Die LGB ist zudem Geo-Dienstleister für andere Behörden und Einrichtungen im Land Brandenburg.

Landschaftsdaten, Luftbilddaten (Orthophotos), Verwaltungsgrenzen, Geländemodelle, Hauskoordinaten (georeferenzierte Adresse), 3D-Gebäudedaten, topographische und viele weitere digitale Produkte bzw. Dienste können kostenfrei als Open Data über den GEOBROKER bezogen werden.

Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs bietet die LGB verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten. So bildet sie jährlich sechs Auszubildende im Beruf Geomatiker/-in aus und ist mit ihrer zentralen Aus- und Fortbildungsstätte (ZAF) im Land Brandenburg verantwortlich für die Planung, Organisation und Durchführung der überbetrieblichen Ausbildung in den Berufen Geomatiker/-in und Vermessungstechniker/-in. Zudem bietet die LGB Bildungsverträge für das duale Studium und verschiedene Laufbahnausbildungen an.

Datum
04.03.2022
Verantwortlich
Stefan Wagenknecht , stefan.wagenknecht@­geobasis-bb.de
Downloads
Datum
04.03.2022
Verantwortlich
Stefan Wagenknecht , stefan.wagenknecht@­geobasis-bb.de
Downloads